Intuitiv Klavier lernen aus der Stille

Wenn ich intuitiv Klavier spiele gehe ich in die Stille. Nur aus der Stille heraus kann ich meiner Eingebung, meiner Intuition folgen.

Das intuitive Klavierspiel zu praktizieren mag für den einen oder anderen unsinnig und fremd erscheinen. Jedoch liegt im intuitiven Klavierspiel eine enorme Urkraft aus der die ganze Musik geschaffen ist. Wer das verneint möge hier bitte nicht mehr weiter lesen.

Um intuitiv Klavier zu spielen bedarf es genau dieser Offenheit gegenüber dem universellen Prinzip, dass Gleiches Gleiches anzieht. Genau das spiegeln wir mit unserem Spiel mit enormer Aufmerksamkeit und Wachsamkeit wider. Desto aufmerksamer und wacher wir sind, desto leichter wiederum wird uns das Klavierspiel insgesamt fallen.

„Während meiner Studienjahre, in denen ich fortlaufend neue Stücke einstudieren musste, habe ich während des Übens Kaffee getrunken und Zeitung gelesen, telefoniert und mich mit meinen Nachbarn unterhalten.“

Multitasking wird nun beim intuitiven Klavierspiel ersetzt durch fokussiertes Bewusstsein auf die Stimmung in uns, die wir wahrnehmen und authentisch auszudrücken bemüht sind. Ganz wichtig ist, das dies ohne jeglichen Druck stattfindet. Wir sind fortwährend konzentriert auf den jetzigen Moment. Und zwar ganz wertfrei.

Auch beim intuitiven Klavierspiel macht Übung den Meister. Deswegen bedarf es regelmässigen Praktizierens, um den Fokus und die Aufmerksamkeit in Verbindung mit Fingergeläufigkeit, die wie der Name schon sagt- laufen lernt man in dem Sinne nur, indem man die Beine bewegt- aufrechtzuerhalten und um in den Fluss zu kommen und zu bleiben.

Vielleicht kennst du das auch? Du stehst morgens in der Frühe auf, kochst dir einen Kaffee, um rechtzeitig zum Termin zu erscheinen und alle Handlungen geschehen rückläufig?

„Vielleicht habe ich als geborene Musikerin ein anderes Empfinden und nehme Dinge sensibler wahr! Dies kann ein Fluch und ein Segen sein.“

Der Termin platzte, meine ToDo-Liste konnte ich in den Müll werfen, weil alles plötzlich so unsinnig erschien. Der Kaffee wurde kalt. Ich sah in den Spiegel und musste lachen.

„Was ein typischer Tag, Pia. Dein Professor hätte die Hände über den Kopf geschlagen.“

Das Chaos dieses Tages ist also vorprogrammiert.

Aber wie ist das eigentlich genau? Eigentlich hat sich doch nichts geändert? Das Handy bimmelt in gleichen Abständen weiter, der Postbote wirft zur selben Zeit die Post ein, der Hausmeister hat am selben Tag, um die selbe Uhrzeit den Gartenschlauch in der Hand. Ist es wirklich so eine Katastrophe, wenn mal etwas aus den Fugen gerät?

„Die eigene Wahrnehmung ist nur das, was für dich im jetzigen Augenblick zur Wirklichkeit wird.“

Man muss kein Pianist sein, um intuitiv Klavier spielen zu können. Allerdings desto mehr Wissen und Können man besitzt, desto mehr Automatismen können während des Spiels zu Tage treten. Letztlich ist es eine Sache der Zuneigung und Konzentration. Einbezogen ist der Wunsch sich kreativ auszudrücken und für sich und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

„Anstatt die Dinge zu zerreden rate ich meinen Schülern sich selbst anzustrengen.“

Intuitives Klavierspiel ist eine ganz besondere Art Klavier zu spielen. Wir spielen ohne zu wissen, was entstehen wird. Geeignet ist, sich vor dem Spiel meditativ einzustimmen, drei tiefe Atemzüge zu nehmen, um sich besser zu konzentrieren. Das Spiel entwickelt sich aus dem Moment heraus und wir wissen vorher nicht, wo es endet. Jeder Mensch kann intuitiv Klavier spielen. Egal ob mit oder ohne Vorkenntnissen, egal in welchem Alter.

„Das Unglück in der Welt kommt nicht davon, dass zu wenig meditiert wird und nicht genügend Anstrengungen unternommen werden. Wenn es ein Unglück gibt, dann liegt es daran, dass Menschen Dinge tun, die sie nicht verstehen, deren Sinn sie sich haben eines Tages einreden lassen.“

Beim intuitiven Klavierspiel folgen wir unserer Intuition, unserer Eingebung. Wir lernen unser Inneres wahr zu nehmen, uns zu vertrauen, da es kein richtig und kein falsch gibt. Beim intuitiven Klavierspiel bist du erfolgreich, wenn du mit einfachen Mitteln in den Fluss kommst und authentisch Klänge erzeugst, die in Einklang mit dir stehen. Gleichzeitig geht es darum auf dem Schwierigkeitsgrad, auf dem man sich gerade befindet das Klavier spielen zu einem heilsamen Prozess zu machen, indem sich während des Spiels Blockaden, Ängste und Spannungen lösen können, vorausgesetzt du bist offen dafür. Wir kehren zurück zu Spielfreude durch Kreativität und ausdrucksstarkes Spiel. So wie sich auch Kinder unbefangen ans Klavier setzen und drauf los spielen, ohne zu Fragen war das nun richtig oder falsch, zu laut oder zu leise.

Intuitiv Klavier zu spielen kann man lernen. Es ist die Kunst geschehen zu lassen und immerfort die Balance zu suchen. Dahin zu gehen, wo alles begann.

Pianolla Muse

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert wird, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Die E-mail-Adresse wird nicht angezeigt. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden